Burgen und Schlösser

Zeige1020Alle

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Schloss Kollm

Obwohl das Rittergut erst 1604 schriftlich nachweisbar ist, existierte vermutlich bereits früher (ca. 1396) ein Herrensitz.
Im Jahr 1760 (andere Quelle: 1765/1766) wurde das Alte Schloss errichtet.1909 erwarb Freiherr von Rüxleben das Rittergut und ließ zwischen 1909 und 1911 das neue Schloss im neobarocken Stil errichten sowie die vorhandene Parkanlage erweitern.
02906 Quitzdorf am See

Schloss Königsbrück

Im Jahr 1704 unter der Herrschaft von Maximillian Freyherr von Schellendorf errichtete man das jetzige Hauptschloss und die Wirtschaftsgebäude mit Gärtnerei.
1752 errichtete man große Gewächshäuser.
Nach umfangreichen Erneuerungen am Schloss, welches der Kommerzienrat Naumann 1893 erworben hatte, konnte die Familie Naumann im April 1917 jenes beziehen.
01936 Königsbrück

Schloss Königswartha

Das heute vorhandene zweigeschossige Schloss wurde um 1780 für Johann Friedrich Graf von Dallwitz im spätbarocken Stil mit ersten klassizistischen Anklängen errichtet.
Der Schloßpark ist im englischen Stil angelegt.
02699 Königswartha

Schloss Krobnitz

Das Mitte des 18. Jahrhunderts erbaute, ursprünglich barocke Herrenhaus wurde 1873 vom preußischen Kriegsminister Generalfeldmarschall Albrecht Emil Theodor Graf von Roon erworben. Das von einem Landschaftspark umgebene Schloss Krobnitz zeigt auf den ersten Blick die Verwurzelung des Grafen in seiner Arbeitsumgebung, denn es kopiert in vielen Elementen die Außengestaltung des Preußischen Kriegsministeriums.
02894 Reichenbach, OT Krobnitz

Schloss Milkel

Das Schloss wurde 1720 unter Verwendung älterer Teile einer Wasserburg aus dem 16. Jahrhundert aufgebaut.
Mit seinen zwei kräftigen dreigeschossigen Rundtürmen an beiden Seiten erinnert es deutlich an das Jagdschloss Moritzburg. Im rechten befinden sich noch Zellengewölbe aus der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts.
02699 Milkel

Schloss Mittelhof, Gut Martini

Das Schloss, auch Gut Martini nach ehemaligen Besitzern genannt, wurde 1802/1803 erbaut, nachdem der Vorgängerbau einem Brand zum Opfer fiel. Um 1900 fanden Erneuerungsarbeiten statt.
02894 Sohland am Rotstein

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Hinweise zu fehlerhaften Angaben oder weitere Informationen nehmen wir Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier dankend entgegen.